08.10.10 19:59 Alter: 10 yrs

Hypnose so gut wie Gehirndoping?

 

Immer mehr Medien berichten über immer mehr Schüler und Studenten, die glauben, die Leistungsanforderungen nur noch unter Einnahme von Medikamenten leisten können.

Methylphenidat, auch bekannt unter Ritalin, wirkt auf gesunde Menschen als Aufputschmittel. Man fühlt sich sehr viel wacher, braucht weniger Schlaf und kann besser konzentriert lernen. Allerdings ist nach einiger Zeit des Methylphenidat-Missbrauchs der Körper am Ende und der Zusammenbruch erfolgt: Unvorbereitet und total.

Hypnose dagegen ist eine natürliche Behandlungsmethode, nebenwirkungsfrei. Regelmäßige Selbsthypnose mit klaren Zielsetzungen erreicht eine erhebliche Steigerung der Aufmerksamkeit und in Folge der Gehirnleistung.

Hypnosecoaching arbeitet außerdem an den Zielsetzungen und den eigenen Erwartungen. Im Sport und der Musik ersetzt Mentaltraining einen Teil der praktischen Übungen. 

Menschen, die sich gezielt mit Hypnose, Mentaltraining und Hypnose-Coaching auf ihre Prüfungen, Wettkämpfe und Wettbewerbe vorbereiten, schneiden erheblich besser ab als die Gruppe ohne Mentaltraining.

Gehirndoping ja, aber mit den richtigen Mitteln!