Sexuelle St├Ârungen

Sexuelle St├Ârungen k├Ânnen als Pr├Ąferenz einer Sinnesmodalit├Ąt, als Stressreaktion, Affektbelastung, Polarisierung der Sexualbeziehung oder fehlende Erotisierung gesehene werden. 

Die Grundannahmen der Sexualtherapie sind, dass eine "erotische Trance" gutes sexuelles Erleben und Funktionieren bedingen. D.h. n├╝chterne oder rationale Inszenierungen verhindern eine Erotische Trance ebenso wie das Festhalten an Kontrolle, mangelnde Befriedigung, St├Ârungen oder sexuelles Desininteresse. 

In der Hypnotherapie wird die Imagination und die Phantasie trainiert, die Dissoziationsf├Ąhigkeit, die Ausblendung des Alltags, die K├Ârperwahrnehmung und die Hingabe an die erotische Situation, den Partner.

 

Kursinhalt

  • Entspannungstrance
  • Erotische Trance
  • Altersregression
  • K├Ârperbewusstsein
  • Mentaltraining f├╝r sexuelle L├Âsungen
  • Zeitprogression

Vorkenntnisse

Kurinformation

  • Stressverarbeitung
  • Umgang mit Anforderungen
  • Realit├Ątspr├╝fungen
  • Erotische Fantasie