Nur eines macht sein Traumziel unerreichbar: die Angst vor dem Versagen.

Paulo Coelho (geb. 1947), brasilianischer Schriftsteller, aus dem Werk: "Der Alchemist"

Modul 3: Leistung und Versagen

Viele Menschen plagt die Angst vor dem Versagen, so hat z.B. jeder zweite Musiker nachgewiesenermaßen pathologische Auftrittsangst, Schüler und Studenten leiden unter Prüfungsangst. Diese Ängste verringern das Leistungsvermögen und können bis zum totalen Black-out führen.

Eine Versagensangst ist eine unangemessene Stressreaktion und kann unterschiedliche Ursachen haben. Frühere negative Erfahrungen wirken auf die heutige Prüfungssituation, dadurch entsteht eine negative Erwartungshaltung, die das Leistungsvermögen verringert. Im schlimmsten Fall kann diese innere Programmierung zum völligen Scheitern führen.

Bei Medanima lernen Sie verschiedene Methoden zur Bewältigung von Versagensängsten. Hierzu gehört das Verfahren der kognitiven Umstrukturierung und Reframing. Sie lernen außerdem Methoden wie Zeitdehnung und Desensibilisierung. 

Das versetzt Sie dazu in die Lage, negative, das Selbstwertgefühl beeinträchtigende Glaubenssätze, wobei ein Muster für das Auslösen der Angstreaktion gesucht und anschließend verändert wird. Sie erlernen Glaubenssätze Ihres Patienten zu erkennen und zu deprogrammieren. Die Ressourcen Ihres Patienten und seines Umfeldes werden sinnvoll in Ihr Behandlungsprogramm einbezogen (Mentaltraining).

 

Voraussetzungen der Kursteilnahme bei Einzelbuchung

Die Fachausbildung Leistung und Versagen kann erst nach der erfolgreichen Belegung folgender Kurse gebucht werden: 

  • Teilnahme am Modul 1: "Hypnose ausprobieren"
  • Teilnahme am Modul 2: "Selbstwertgefühl und Stressverarbeitung"

Dauer des Seminars

Die Fachausbildung Versagensängste und Mentaltraining umfasst 3 Tage:

  • jeweils von morgens 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Unterschätzen Sie bitte nicht die Anstrengung eines Seminars mit hohem Selbsterfahrungsanteil. Diese Seminarform ist sowohl geistig als auch körperlich recht anstrengend. Nehmen Sie sich also abends am besten keine wichtigen Termine mehr vor.

 

Teilnahmebedingungen

In den Medanima-Seminaren wird sehr viel Stoff vermittelt und durch praktische Übungen und Selbsterfahrungen vertieft. Eine gute physische und psychische Konstitution ist deshalb notwendig.

Alle Teilnehmer von medanima-Seminaren und Supervisionskursen verpflichten sich zur Schweigepflicht über Informationen oder Kenntnisse über persönliche Schicksale und Fälle.

Kurzinformation

  • Selbsthypnose
  • Mentaltraining
  • Innere Programmierung
  • Neubewertung
  • Fragetechniken
  • Affektbrücke
  • Imaginierung
  • Supervision

Zertifizierung

Alle Teilnehmer der Fachausbildung Leistung und Versagen erhalten am Ende

  • Teilnahmebestätigung

Anwendungsbeispiele

  • Wellness
  • Stress
  • Überlastung
  • unterstützend hilfreich bei:
    • Verdauungsbeschwerden
    • Wechseljahrsbeschwerden
    • Rückenschmerzen
    • Blutdruckregulierung
    • übermässiges Schwitzen
    • Vegetative Dysfunktion
    • nervösem Darm
    • Erythrophobie
    • Durchblutungsstörungen wie Morbus Raynaud