Tugend besteht nicht aus der Abwesenheit der Leidenschaften, sondern in deren Kontrolle.

Josh Billings, 1818 - 1885, US-amerikanischer Schriftsteller und Humorist

Zwänge und Impulskontrollstörungen

Insbesondere Impulskontrollstörungen wie Zwänge sind mit verhaltenstherapeutischen Interventionen unter Hypnose gut behandelbar. Selbst ADS und ADHS können erfolgreich mit Hypnose behandelt werden. 

Gerade beim Einüben der Impulskontrolle können nachweislich bessere Erfolge erwartet werden als nur mit verhaltenstherapeutischen Interventionen.

Etliche Persönlichkeitsstörungen reagieren gut auf Hypnose. Z.B. Borderline Patienten lernen mit Selbsthypnose-Methoden und dem Einsatz des selbst geschaffenen Notfallkoffers dem Druck der Selbstverletzung erfolgreich zu widerstehen und mit PITT die zugrundeliegenden traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten. Zwanghafte Persönlichkeitsstörungen können mit Hypnose sich dem Zwang erfolgreicher widersetzen, ängstliche Persönlichkeitsstörungen lernen sich unter Hypnose selbst in Stärke kennen. 

 

Teilnahmevoraussetzungen

  • Teilnahme am Intensivseminar: Grundkenntnisse der Hypnose

Dauer des Seminars

Die Fachausbildung Zwänge und Impulsstörungen umfasst 

  • 3 Tage, jeweils von morgens 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. 

Die Medanima-Ausbildung ist sehr intensiv und arbeitet mit einem hohen Selbsterfahrungsanteil. Bitte nehmen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse abends nichts wichtiges mehr vor.

Kurzinformation

  • Impulskontrollstörungen
  • ADS/ADHS
  • Sexualstörungen
  • Borderline
  • Soziale Kompetenz

Zertifzierung

Alle Teilnehmer der Fachausbildung "AD (H) S, Impulsstörungen und Persönlichkeitsstörungen" erhalten am Ende

  • Teilnahmebestätigung
  • Medanima-Zertifikat